AGB

AGB der Inlights

Deutsche Originalfassung, Stand 01.03.2016

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Inlights (nachfolgend „Anbieter“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der deutschen Originalfassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.
Der Kunde versichert, nicht Verbraucher i.S.d. § 13 BGB zu sein.

§ 2 Anwendbares Recht

Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Leistungsbeschreibungen, Preislisten und die Datenschutzerklärung zu ändern. Etwaige Änderungen haben keinen Einfluss auf offene Aufträge, die noch nicht vollständig abgewickelt sind. Es gelten jeweils die Bedingungen zum Zeitpunkt der Bestellung.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf den Seiten des Anbieters dauerhaft in der gültigen Fassung verfügbar. Bei Vertragsabschluss stimmt der Kunde den jeweils gültigen AGB zum Zeitpunkt der Bestellung ausdrücklich zu und bestätigt dieses vor Absenden der Bestellung.
Der Kunde wird ausdrücklich aufgefordert, die Bedingungen einzusehen und abzuspeichern.

§ 3 Entgelte, Zahlungsbedingungen, Fälligkeit

Die ordentliche Rechnungstellung erfolgt per E-Mail. Rechnungen können zudem im Kundenaccount eingesehen und ausgedruckt werden. Optional ist gegen eine pauschale Gebühr in Höhe von 1,50 Euro ein Rechnungsversand per Post möglich.
Der Kunde hat mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl und bezahlt seinen Auftrag direkt nach Absenden der Bestellung. Der Kunde hat dabei Sorgfalt zu tragen, dass die Zahlung ordnungsgemäß durchgeführt wird. Der Anbieter ist berechtigt, etwaige ihm berechnete Stornokosten oder Kosten für die Nichtausführung von Zahlungen, dem Kunden in Höhe der tatsächlich entstandenen Kosten zzgl. einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 Euro in Rechnung zu stellen.

§ 4 Kundenkonto / Kundenaccount

Der Kunde verpflichtet sich, seine Kundendaten im Kundenaccount stets auf dem aktuellen Stand zu halten.
Der Anbieter tritt mit dem Kunden über die im Kundenaccount angegebenen Kontaktdaten in Kontakt, sofern nicht anders vereinbart.

§ 5 Haftung

Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
Offensichtliche Mängel sind dem Anbieter unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 2 Wochen nach Bereitstellung des Produkts mitzuteilen. Nicht offensichtliche Mängel sind dem Anbieter sofort nach Bekanntwerden mitzuteilen.
Dem Kunden ist bekannt, das insbesondere Software- und Internetprodukte nicht unter allen denkbaren Umständen fehlerfrei arbeiten können. Der Anbieter übernimmt daher Gewährleistungen nur dafür, dass die erbrachte Lieferung oder Leistung im Wesentlichen den vereinbarten und beschriebenen Anforderungen entspricht und unverzichtbare Leistungsmerkmale erfüllt sind.

§ 6 Hinweise zur Datenverarbeitung

Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.
Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.
Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten zu erfragen, diese zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

§ 7 Online-Plattform (OS-Plattform) zu außergerichtlichen Streitschlichtung

Als Onlinehändler sind wir verpflichtet, Sie auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese ist über die folgende Internetadresse erreichbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr/ .

§ 8 Schlussbestimmungen

Sofern nicht anders gegeben und erforderlich, gilt als Gerichtsstand Göttingen, Deutschland als vereinbart.